Inhalt

Arbeiten zur Erweiterung des Weezer Tierparks in vollem Gange

Mitteilung vom 01.02.2019

Mit der Erweiterung des Tierparks erwarten die Besucher demnächst nicht nur zwei neue und größere Wildgehege sondern voraussichtlich auch zwei weitere kleinere Gehege mit Frettchen und Wildkatzen

In diesem Jahr stehen in Weeze einige Veränderungen an. Neue Niersbrücke und Nierspromenade, Erweiterung des Tierparks, Umsetzung des Niersauenkonzepts, Verkehrsverbesserung des Fährstegs - dies alles sind Bestandteile einer Gesamtmaßnahme, die den Freizeitbereich östlich der Niers zukünftig an den Ortskern anbinden und die Attraktivität des Ortes weiter steigern soll.

Der Weezer Tierpark zieht jedes Jahr Besucher sämtlicher Altersklassen und Regionen an den Niederrhein, alleine im letzten Jahr haben weit über 100.000 Interessierte den Tierpark besucht.

Aufgrund dessen und aufgrund der durch den Niersverband geplanten Renaturierung eines Abschnitts der Niers im Umfeld von Schloss Hertefeld, weswegen zukünftig ein Teil des Wildgeheges im Tierpark entfällt, hat die Tierpark Weeze gGmbH beschlossen, den Tierpark östlich der B9, zwischen Niers und Natur-Erlebnis-Pfad, zu erweitern.

Bereits seit 2017 können sich die Besucher an einigen sichtlichen Veränderungen, wie den Einzug der Lama, Alpaka und der drei Poitouesel Ambre, Tosca und Ti‘Ane sowie einigen vorgenommenen Maßnahmen zur Verbesserung der Tierhaltung und zum besseren Mensch-Tier-Kontakt erfreuen.

Mit der Erweiterung des Tierparks erwarten die Besucher demnächst nicht nur zwei neue und größere Wildgehege sondern voraussichtlich auch zwei weitere kleinere Gehege mit Frettchen und Wildkatzen.

Die Arbeiten zur Erweiterung sind bereits in vollem Gange. Die Wege sind ausgehoben und angelegt, die Zäune und Tore für beide Wildgehege wurden aufgestellt, sodass Rotwild, Damwild, Mufflons und die Vietnam-Sikahirsche voraussichtlich schon im Februar in ihre neuen Gehege einziehen können

Die Arbeiten zur Erweiterung sind bereits in vollem Gange. Die Wege sind ausgehoben und angelegt, die Zäune und Tore für beide Wildgehege wurden aufgestellt, sodass Rotwild, Damwild, Mufflons und die Vietnam-Sikahirsche voraussichtlich schon im Februar in ihre neuen Gehege einziehen können.

Da es noch ein wenig dauert, bis das neue Gelände komplett bepflanzt und eingegrünt sein wird, sollen mobile Unterstände sowie Planen als Sichtschutz platziert werden, um den Tieren in der Eingewöhnungsphase Rückzugsmöglichkeiten zu bieten.

Für Besucher wird, bis das Gelände eingegrünt ist und sich die Tiere eingewöhnt haben, zunächst nur der Außenweg begehbar sein, später kann man dann durch das Gelände hindurch, da das Gehege geteilt werden soll.

Durch die Verlagerung des Wildgeheges wird zukünftig auch die Anbindung der neuen Niersbrücke, die zwischen Ortskern und Tierpark entstehen soll, erleichtert. Insgesamt erwartet die Besucher/Spaziergänger nach Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ein schöner Rundlauf mit verschiedenen Plätzen die zum Verweilen einladen, Wegen die teilweise über in die Niers hereinragende Stege führen und die neue Niersbrücke, die Ortskern und Freizeitbereich miteinander verbindet. Überzeugen Sie sich demnächst doch einfach selbst von der Entwicklung und den weiteren positiven Veränderungen in der Gemeinde Weeze.