Inhalt Seitenleiste

Kontakt

Peters, Rolf

Telefon: 02837 / 910 111
Telefax: 02837 / 910 281

Zimmer: 37
standesamt@weeze.de


Anschrift

Rathaus
Cyriakusplatz 13-14
47652   Weeze


Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Logo "Wahlomat"

Logo "Der Bundeswahlleiter"

Wahlergebnisse

Wahlergebnisse


Inhalt

Europawahl am 26. Mai 2019 - Wahlhelfer gesucht !

Am 26. Mai 2019 findet die nächste Europawahl statt. In der Gemeinde Weeze werden 5 Stimmbezirke und 1 Briefwahlbezirk gebildet, für die noch ehrenamtliche Wahlhelfer (Mitglieder des Wahlvorstandes) gesucht werden. Es werden insgesamt 42 Mitglieder für diese Wahlvorstände benötigt.

Mitglied des Wahlvorstandes können alle wahlberechtigten Weezer Bürgerinnen und Bürger werden. Wahlberechtigt für die Europawahl ist, wer am Wahltag

  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzt,
  • das 18. Lebensjahr vollendet hat,
  • seit mindestens drei Monaten in der Europäischen Union seinen Wohnsitz hat und
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Anmeldungen werden erbeten möglichst bis zum 08. März 2019 im Wahlamt der Gemeinde Weeze unter Tel. (02837) 910 111 - Herr Peters - oder per Email an wahlen@weeze.de

Was machen Wahlhelfer?

Am Wahltag unterstützen und überwachen Wahlhelfer die Stimmabgaben, sorgen für Ruhe und Ordnung im Wahlraum und dafür, dass das Wahlgeheimnis gewahrt bleibt. Sie beschließen über die Gültigkeit und Ungültigkeit von Stimmen und ermitteln das Wahlergebnis im Stimmbezirk ab 18:00 Uhr.

Am Wahltag ist Teamarbeit gefragt. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer müssen nicht den ganzen Tag im Wahllokal sitzen. Der Wahlvorstand ist groß genug, um eine Vormittagsschicht und eine Nachmittagsschicht zu bilden. Lediglich ab 18:00 Uhr muss das gesamte Team zur Auszählung der Stimmen wieder anwesend sein.

Aufgaben

Je nach Funktion im Wahlvorstand übernehmen Wahlhelfer spezielle Aufgaben.

Wahlvorsteher

Der Wahlvorsteher leitet den Wahlvorstand, eröffnet die Wahlhandlung und verteilt die Aufgaben auf Schriftführer und Beisitzer. Er überwacht das Verfahren der Stimmabgabe und der Stimmenauszählung, stellt das Wahlergebnis des Stimmbezirkes fest und gibt dieses nach Ende der Wahlzeit im Wahllokal bekannt. Er sorgt für die Anfertigung der Wahlniederschriften und die Abgabe der Wahlunterlagen an die Gemeinde.

Schriftführer

Der Schriftführer führt das Wählerverzeichnis und vermerkt darin die Stimmabgabe. Zudem fertigt er die Wahlniederschrift am Ende der Wahl an.

Beisitzer

Die Beisitzer geben die Stimmzettel aus, sie beobachten den Wahlgang der Bürger und die Wahlkabinen. Außerdem sortieren und zählen sie die Stimmen.

Aufwand und Entschädigung

Die Tätigkeit als Wahlhelfer in einem Wahlvorstand beginnt um 07:30 Uhr und endet nach der Auszählung der Stimmen etwa zwei Stunden nach Schließung der Wahllokale. Zwischen 08:00 und 18:00 Uhr sind die Wahllokale geöffnet.

Für ihren Einsatz erhalten Wahlhelfer als Entschädigung ein "Erfrischungsgeld" in Höhe von 30,00 Euro.

Videos für Wahlhelfer: Statement des Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert(Klicken)

https://youtu.be/feRwQWR_cPM