Inhalt Seitenleiste

Kontakt

Moll-Tönnesen, Wilhelm

Telefon: 02837 / 910 160
Telefax: 02837 / 910 260

Zimmer: 26
wilhelm.moll@weeze.de

Ingenbleek, Andreas

Telefon: 02837 910 167
Telefax: 02837 910 267

Zimmer: 23
andreas.ingenbleek@weeze.de


Anschrift

Rathaus
Cyriakusplatz 13-14
47652   Weeze


Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung


Inhalt

Wind in Weeze

Stiftung 'Jetzt Weeze'

Stifter, Stiftungsvorstand und Stiftunsgsratsvorsitzende mit der Ernennungsurkunde für die Stiftung 'Jetzt Weeze' - von links nach rechts: Freiherr Max von Elverfeldt (Stifter und Stiftungsbeirat), Freifrau Antoinette von Elverfeldt (Stifterin), Bürgermeister Ulrich Francken (verdeckt - Stiftungsratsvorsitzender), Freiherr Raphaël von Loë (Stifter), Konrad Willemsen (verdeckt - Stiftungsvorstand), Georg Moll (Stiftungsvorstand) und Ursula Dicks (stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende) - dahinter: Personen aus dem Stiftungsbeirat

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat die Stiftung Jetzt Weeze anerkannt. Die Anerkennungsurkunde wurde am Donnerstag, den 13.09.2018 von den Stiftern, Frau Antoinette, Freifrau von Elverfeldt und Ulm und Herrn Raphaël Freiherr von Loë an die Stiftungsgremien überreicht. Stiftungsgremien werden zukünftig der Stiftungsvorstand und der Stiftungsrat sein. Der Stiftungsvorstand wird darüber hinaus noch einen Geschäftsführer berufen.

Kurz zur Historie: Vor circa sechs Jahren war die Gemeinde Weeze angetreten, die Entwicklung der Windkraftenergie auf ihrem Gemeindegebiet zu steuern. Schnell wurden in den Häusern Wissen und Kalbeck verlässliche Partner gefunden, die die Gemeinde durch ihre Gesellschaftsgründung mit dem Geschäftsführer Frank Dudek, bei der Flächennutzungsplanung unterstützten. Politische Vorgabe für die Umsetzung der Planung war es von Anfang an, die Weezer Bürgerschaft an der Planung teilhaben zu lassen und diese auch an den zu erwartenden Erlösen zu beteiligen. Während zu Beginn der Planungen noch davon ausgegangen wurde, dass über 20 Windenergieanlagen auf dem Gebiet der Gemeinde Weeze errichtet werden könnten, hat sich die Zahl der tatsächlich realisierbaren Anlagen im Verfahren auf neun Anlagen reduziert.

von links nach rechts: Frank Dudek (Geschäftsführer der Windparkbetreiber), Konrad Willemsen (Stiftungsvorstand Stiftung 'Jetzt Weeze'), Freiherr Max von Elverfeldt, Freiherr Raphaël von Loë und Freifrau Antoinette von Elverfeldt (Stifter): Konrad Willemsen nimmt als Vorstandsvorsitzender der Stiftung 'Jetzt Weeze' freudig den ersten Stiftungscheck von den Stifterfamilien von Loë und von Elverfeldt entgegen

Die Planungskosten im Flächennutzungsplanverfahren, die von der Windparkgesellschaft der Gemeinde komplett erstattet wurden, waren im Verfahren erheblich gestiegen, die Erlöse aus der Windenergie sind aufgrund des lange andauernden Verfahrens derweil durch die Neuerungen im Erneuerbare- Energien-Gesetz gesunken. Aufgrund dessen hat sich die Möglichkeit, die Bürgerschaft an den Erlösen aus der Windkraft zu beteiligen, immer mehr verringert. Deshalb hat der Rat der Gemeinde zusammen mit den Windparkbetreibern beschlossen, die Bürgerschaft über die jetzt anerkannte Stiftung an den Winderträgen teilhaben zu lassen. So ist sichergestellt, dass möglichst viele Bürger an der Windkraft teilhaben und nicht nur eine begrenzte Anzahl, wie es vielleicht bei der Gründung einer Genossenschaft oder einer GmbH der Fall gewesen wäre.

Die Stifter haben zugesagt, aus den Pachterlösen der Kalbecker und Baaler Windenergieanlagen jährlich 70.000 € in die Stiftung zu zahlen. Hinzu kommt noch einmal ein Betrag, der von den Winderträgen der Baaler Anlagen abhängig ist. Die jährlich gespendeten Beträge können dann in dem Spendenjahr direkt über die Stiftung ausgeschüttet werden.

Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln zur Verwirklichung verschiedener steuerbegünstigter Zwecke in der Gemeinde Weeze durch eine andere Körperschaft oder juristische Person des öffentlichen Rechts.

Zu diesen Zwecken zählen:

  • die Förderung der Jugend- und Altenhilfe;
  • die Förderung von Kunst und Kultur;
  • die Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege;
  • die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe;
  • die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder, des Umweltschutzes und des Hochwasserschutzes;
  • die Förderung des Feuer-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutzes sowie der Unfallverhütung;
  • die Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens;
  • die Förderung des Tierschutzes;
  • die Förderung des Sports;
  • die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde;
  • die Förderung des traditionellen Brauchtums;
  • die Förderung kirchlicher Zwecke.

von links nach rechts: Frank Dudek (Geschäftsführer der Windparkbetreiber), Andreas Ingenbleek (Fachbereich 2 - Bauen, Planen und Umwelt), Hans-Peter Holz (Stiftungsrat), Norbert Thul (Fraktionsvorsitzender der SPD Weeze), Freiherr Max von Elverfeldt (Stifter und Stiftungsrat), Georg Moll (Stiftungsvorstand), Freifrau Antoinette von Elverfeldt (Stifterin), Jessica Kruchem (Fraktionsvorsitzende Die Grünen Weeze), Stefan van Loon (Fraktionsvorsitzender der FDP Weeze), Dominik Behet (Stiftungsvorstand), Konrad Willemsen (Stiftungsvorstand), Stefan Krauhausen (Stiftungsrat), Ursula Dicks (stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende), Ulrich Francken (Bürgermeister und Stiftungsratsvorsitzender), Freiherr Raphaël von Loë (Stifter), Robert Angenendt (Stiftungsrat), Klaus-Martin Niesmann (Stiftungsrat), Simone Raymann (Stiftungsrat), Guido Gleißner (Fraktionsvorsitzender der CDU Weeze) und Marco Scuderi (Stiftungsrat) bei der Gründungssitzung der Stiftung 'Jetzt Weeze' im Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde Weeze am Donnerstag, den 13. September 2018 - Es fehlt: Ines Coopmans (Stiftungsbeirat)

Die Stifter übergaben am Donnerstag, den 13.09.2018 die Anerkennung der Stiftung an die Stiftungsgremien. Der Stiftungsvorstand setzt sich nach dem Stiftungsgeschäft (dem Gründungsakt) zusammen aus Herrn Konrad Willemsen als erster Vorsitzender, Herrn Georg Moll, als zweiter Vorsitzender und Herrn Dominik Behet als weiteres Vorstandsmitglied.

Erste Mitglieder des Stiftungsrats sind der Bürgermeister der Gemeinde Weeze, Herr Ulrich Francken, als Vorsitzender, Frau Ulla Dicks, als stellvertretende Vorsitzende und als weitere Mitglieder Herr Robert Angenendt, Frau Ines Coopmans, Herr Max von Elverfeldt-Ulm, Herr Hans-Peter Holz, Herr Stefan Krauhausen, Herr Pastor Klaus Martin Niesmann, Frau Simone Raymann und Herr Marco Scuderi.

Stiftungsvorstand und Stiftungsrat werden sich jetzt eine Geschäftsordnung geben und die Verteilung der Gelder zukünftig regeln. Über die Möglichkeit der Antragstellung für die Weezer wird der Vorstand in einer gesonderten Pressemitteilung in den nächsten Wochen informieren.

Die Stifter überreichten dem Stiftungsgremien einen Scheck in Höhe von 40.000 € für den Betrieb der Anlagen vom 01.10.2017 (Datum an dem erstmalig alle Anlagen in Betrieb gegangen waren) bis zum 31.12.2017. Zukünftig erfolgt die Zahlung der Gelder für das jeweilige Betriebsjahr immer im 1. Quartal des Folgejahres. Anders als die jährlichen Zahlungen, die direkt für die Stiftungszwecke ausgegeben werden sollen, muss das ebenso von den Stiftern zur Verfügung gestellte Stiftungskapital von 100.000 € für die Stiftung dauerhaft erhalten bleiben.

Aktuelle Baudokumentation im Baaler Bruch

Windkraftanlagen im Kalbecker Forst

Standorte der Windenergieanlagen im Gebiet Kalbeck in Weeze

  • Baugenehmigung:                 30.05.2016
  • Offizieller Baubeginn:            09.06.2016
  • Größe:                                    > 200 m
  • Typ:                                        Enercon E-115
  • Nennleistung:                         3.000 kW
  • Nabenhöhe:                            149,0 m
  • Sonstiges:                               Hybridbetonturm, Getriebeloses Anlagenkonzept, Einzelblattverstellung, Variable Drehzahleinstellung
  • Gesamtkosten:                        ca. 20 Millionen Euro

Windenergieanlage

Downloadbereich