Inhalt

Dynamic Borders - Niederländische Kolleginnen besuchten die Gemeinde Weeze

Mitteilung vom 25.07.2019

Foto: Gemeinde Weeze/Gemeente Weeze v. l. n. r. Esther van de Venn, Vera Schoofs und Charel Verschuren.

WEEZE. Wie arbeiten unsere Nachbarn? Wie sind dort die Abläufe? Welche Unterschiede gibt es zwischen der niederländischen und deutschen Verwaltung?

Im Rahmen des INTERREG-Projektes „Dynamic Borders" und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit hatten zwei Mitarbeiterinnen aus der Gemeinde Cuijk die Möglichkeit, einen Vormittag lang die Verwaltung der Gemeinde Weeze kennenzulernen.

Während sie zunächst allgemeine Informationen über den Ort Weeze sowie dessen Entwicklung erhielten, lernten sie im Anschluss bei einer Führung durch das Rathaus die Abteilungen sowie die Struktur einer deutschen Verwaltung kennen. Dabei konnten die Besucherinnen viele Gemeinsamkeiten und Unterschiede feststellen, die sehr inspirierend waren. Zum Abschluss konnten sie Weeze vor Ort kennenlernen. Die beiden niederländischen Mitarbeiterinnen waren begeistert von dem modernisierten Ortskern und den zahlreichen Attraktionen wie den Tierpark, Schloss Hertefeld und dem Nierswanderweg. Wie sich zeigte, war es erneut ein erfolgreicher und lehrsamer Austausch.

Bei dem INTERREG-Projekt Dynamic Borders arbeiten die Kommunen aus Bergen, Boxmeer, Cuijk, Gennep, Goch und Weeze grenzüberschreitend zusammen. Gemeinsam packen sie die Themen Arbeitsmarkt, Tourismus und Agrifood an. Das Projekt, das im Rahmen von INTERREG Deutschland-Nederland durchgeführt wird, wird finanziell durch die beteiligten Kommunen und Unternehmen sowie von den Provinzen Limburg, Noord-Brabant und dem MWEIM NRW (Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk) unterstützt. Dynamic Borders wird vom INTERREG-Projektmanagement der Euregio Rhein-Waal in Kleve begleitet.

Dynamic Borders - Nederlandse collega's op bezoek bij Gemeinde Weeze

WEEZE (D). Hoe werken gemeenteambtenaren over de grens? Welke verschillen zijn er tussen de Nederlandse en de Duitse gemeentelijke organisaties? Hoe worden over de grens de interne processen georganiseerd?

Twee medewerkers van het Sociaal Domein van de gemeente Cuijk hebben het antwoord op deze vragen ontdekt, door een middag een kijkje in de keuken te nemen bij Gemeinde Weeze. Deze uitwisseling werd hen aangeboden vanuit het INTERREG-project Dynamic Borders.
Tijdens de middag kregen de gasten een rondleiding door het gemeentehuis om de verschillende afdelingen van de Duitse gemeentelijke organisatie te leren kennen. Daarbij stelden ze vele overeenkomsten, maar ook verschillen vast. Aansluitend hebben ze meer informatie over de ontwikkelingen van de dorpskern van Weeze ontvangen en een rondleiding gehad langs de verschillende highlights zoals het dierenpark, Schloss Hertefeld en de Nierswanderweg. Kortom: een succesvolle en leerzame uitwisseling.INTERREG-project Dynamic Borders

In het INTERREG-project Dynamic Borders werken de gemeenten Bergen, Boxmeer, Cuijk, Gennep, Goch en Weeze grensoverschrijdend samen. Gezamenlijk worden de thema's arbeidsmarkt, toerisme en agrofood opgepakt. Dynamic Borders wordt in het kader van INTERREG Deutschland-Nederland uitgevoerd en wordt mede gefinancierd door de provincies Limburg, Noord-Brabant en het MWIDE NRW.