Inhalt

Gemeinsam: Projekt Bienen in der PC-Schule Weeze - Neuer Honig-Schleuderraum für Bienenzuchtverein Weeze

Mitteilung vom 07.05.2019

Heinz Hönnekes, Eleonore Leuchtgens, Dr. Bernhard Goossens und Bürgermeister Ulrich Francken freuen sich gemeinsam mit Schulkindern der Klassen 2 und 3 bei der offiziellen Übergabe des neuen Schleuderraumes des Bienenzuchtvereins.

In Weeze wird seit über 112 Jahren etwas für die Bienen getan. Der Bienenzuchtverein Weeze und Umgegend 1907 e.V. ist seit dieser Zeit aktiv. Die Gemeinde Weeze hat sich das Projekt bienen- und insektenfreundliche Kommune aktuell auf die Fahne geschrieben. So war es folgerichtig, im Rahmen des Projektes Bienen alle einzubinden und hierzu auch „quasi" und im übertragenen Sinne in die Schule zu gehen.

In der Petrus-Canisius-Schule fanden sich Räumlichkeiten, um dieses Vorhaben auch praktisch umzusetzen. Aus der von dem verdienten Bienenzüchter und langjährigen Vorsitzenden Jakob Reffeling gestifteten Hütte im Tierpark zogen die Bienenzüchter in die Schule, um dort der pädagogischen Arbeit und ihren eigenen Aktivitäten nachgehen zu können. Der Bienenzuchtverein Weeze und Umgebung e.V. freut sich über den neuen Schleuderraum in der Petrus-Canisius-Grundschule in Weeze, der auf Initiative des Weezer Bürgermeisters mit Unterstützung des Rates und der Verwaltung komplett renoviert dem Verein zur Verfügung gestellt wurde. Ein weiterer Grund zur Freude ist die großzügige Spende des Weezer Vereins „Weeze denk mal kultur e.V.", mit der eine vollautomatische Selbstwendeschleuder passend für alle Wabengrößen samt Waben- Entdeckelungsgeschirr und Refraktometer zur Bestimmung des Wassergehalts im Honig angeschafft werden konnte. Auch die Rektorin der Petrus-Canisius-Grundschule Frau Leuchtgens freut sich über den Schleuderraum, denn die Schulkinder können so bei der Honiggewinnung mithelfen und hoffentlich Vorliebe an der Bienenhaltung gewinnen, die für eine intakte Umwelt so wichtig ist.

Durch den neuen Schleuderraum werden die finanziellen Einstiegshürden für Neuimker erheblich gesenkt; außerdem hofft der Verein, durch den Schleuderraum auch Mitglieder gewinnen zu können, die aus Platzmangel in der eigenen Wohnung - für das Honigschleudern ist ein bienendichter hygienisch einwandfreier Raum mit Wasseranschluss erforderlich - ein Interesse an der Bienenhaltung bisher nicht realisieren konnten. Für die Aufstellung von Bienenvölkern ist jedenfalls in der Gemeinde Weeze noch Platz vorhanden.

Kontakt: BZV Weeze, Dr. Bernhard Goossens, Tel.: 015154436720.

Der seit über hundert Jahren aktive Bienenzuchtverein freut sich, dass auch die Gemeinde Weeze jetzt aktiv mitwirkt. Melanie van de Flierdt koordiniert im Auftrage der Gemeinde Weeze das Projekt „Weeze blüht auf!" zur Verbesserung der natürlichen Artenvielfalt. Ihr Kontakt: artenvielfalt@weeze.de