Inhalt

Im Weezer Tierpark wird es amphibisch

Artenschutz aktiv

Mitteilung vom 02.12.2019

Zu sehen sind die Salamander noch nicht, über den Winter leben sie erst mal hinter der Kulissen im Büro der Tierparkleiterin. 'Wir schauen mal, ob wir einen Platz finden, an dem wir sie den Besuchern präsentieren können. Aber das werden wir erst im nächsten Jahr entscheiden.' so Kuypers

Der Artenschutz ist eine der zentralen Aufgaben von Zoos und Tierparks. Auch als vergleichsweise kleine Tierparks können hier einen wichtigen Beitrag leisten. Sei es durch die Haltung alter und bedrohter Nutztierrassen oder auch kleiner Arten, die ohne die Haltung in Zoos und Tierparks vom Aussterben bedroht sind.

Im Tierpark Weeze leben seit dieser Woche auch Amphibien. 5 kleine Almanzor-Feuersalamander (Salamandra salamandra almanzoris) haben im Tierpark ein neues zuhause gefunden. Die kleinen, schwarzen Salamander mit gelben Flecken werden bis zu 19 cm groß. Beheimatet sind sie in einer relativ kleinen Hochgebirgsregion in Zentralspanien. Dort sind sie wegen ihres kleinen Verbreitungsgebiets auf der Roten Liste als „gefährdet" eingestuft. Insgesamt ist der Populationstrend für Salamander in Spanien, wie auch in vielen anderen europäischen Ländern rückläufig. Zum Einen, weil es vermehrt Eingriffe in den Lebensraum gibt oder dieser komplett verschwindet. Zum Anderen stellt der so genannte Salamanderfresser-Pilz Bsal, der auch bei uns viele Salamanderarten bedroht, eine Gefahr dar. Einen Befall dieses Pilzes kann eine ganze Population ausrotten.

Wichtig ist daher, dass es in menschlicher Obhut eine gesunde Salamanderpopulation gibt, die sich auch vermehrt und so eine „Reserverpopulation" für die wilden Artgenossen bildet. Außerdem fungieren die Tiere als Botschafter ihrer Art, die in der Wildnis bedroht ist. Auch für die Forschung sind Daten von Tieren in Zoos und Tierparks wichtig um Rückschlüsse auf die Lebensweise in der freien Natur zu ziehen.

Über 3.000 Amphibienarten sind weltweit bedroht. Unter dem Motto „Haltung rettet Arten" haben sich deshalb Wissenschaftler, Zoofachleute, Privathalter, Tierärzte und Medienexperten unter der Trägerschaft von Frogs & Friends, des Verbands der zoologischen Gärten (VDZ) und der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) zusammengetan und das Projekt Citizen Conservation ins Leben gerufen. Ziel ist es in der Natur bedrohte Amphibien zu halten, zu züchten, weitere Erkenntnisse über ihre Lebensweise und Bedürfnisse zu erlangen, die Besucher über das Thema Artenschutz zu informieren und ihr Interesse an Amphibien zu wecken.

Der Tierpark Weeze ist als Mitglied der Deutschen Tierpark Gesellschaft (DTG) der erste Tierpark, der an diesem Artenschutzprojekt und Zuchtprogramm für den Almanzor-Feuersalamander teilnimmt. Die DTG unterstützt Citizen Conservation finanziell mit einem vierstelligen Betrag.

5 kleine Almanzor-Feuersalamander (Salamandra salamandra almanzoris) haben im Tierpark ein neues zuhause gefunden

Als Björn Encke, der Vorsitzende von Frogs & Friends das Projekt im Frühjahr bei der DTG vorstellte, war die Tierparkleiterin Marie-Christine Kuypers sofort begeistert. „Ich habe Kontakt mit Björn aufgenommen, mein Interesse bekundet und gefragt, ob der Tierpark am Zuchtprogramm für die Salamander teilnehmen kann. Dann ging alles seinen Weg und ich bin sehr froh, dass es geklappt hat." sagt die Tierparkleiterin.

Zu sehen sind die Salamander noch nicht, über den Winter leben sie erst mal hinter der Kulissen im Büro der Tierparkleiterin. „Wir schauen mal, ob wir einen Platz finden, an dem wir sie den Besuchern präsentieren können. Aber das werden wir erst im nächsten Jahr entscheiden." so Kuypers. In jedem Fall werden wir aber auf unsere Internetseite und auch in den sozialen Medien immer mal wieder auch über die Salamander berichten.

Nachwuchs ist in den nächsten beiden Jahren noch nicht zu erwarten. Die Salamander werden erst mit 3 Jahren geschlechtsreif und die fünf Tiere sind noch sehr jung. Nichtsdestotrotz leistet der Tierpark damit einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz und zum Fortbestand dieser Tierart.

Wer mehr über die Initiative Frogs & Friends und Citizen Conservation erfahren möchte, findet auf den Internetseiten www.frogs-friends.org und www.citizen-conservation.org viele interessante Informationen und Videos.