Inhalt

Kriegsgräberstätte in Weeze: Weg zur Kreuzgruppe neu gepflastert - Reservistenkameradschaft und Freiwillige waren aktiv

Kriegsgräberstätte in Weeze

Mitteilung vom 01.10.2019

Rainer Berns (im Vordergrund) und die vielen Helfer hatten sichtlich Spaß bei der Neupflasterung des Weges an der Kriegsgräberstätte in Weeze.

Auf Bitte von Bürgermeister Ulrich Francken half die Reservistenkameradschaft Straelen mit mehr als zehn Teilnehmern sowie eine Mitarbeiterin und Mitarbeiter des örtlichen Landschaftsunternehmens (Blumen Jupp), Inhaber Bernd Dünte unter der Leitung von Reiner Berns vom örtlichen Bauhof bei der Neupflasterung des Weges zur Kreuzgruppe an der Kriegsgräberstätte in Weeze.

Auch der Vorsitzende des VDK und Bürgermeister der Gemeinde Weeze, Ulrich Francken, packte bei der anfallenden Arbeit mit an. Die Helfer pflasterten den sehr uneben gewordenen Weg zur Kreuzgruppe neu. Mitgeholfen hat auch Dominik Jans, der samstags mit seinem fachlichen Know-How die Pflasterarbeiten begleitete. Im Zuge des Arbeitseinsatzes wurde das alte Pflaster aufgehoben, die Bettung erneuert, Bettungsmaterial aufgebracht und das alte Pflaster neu verlegt.

Gleichzeitig wurden Erdkabel verlegt, um die Kreuzgruppe künftig besser beleuchten zu können. Alle Teilnehmer setzten sich ehrenamtlich und ohne Bezahlung ein. Zur Stärkung vor Ort war gesorgt, Georg Gorthmanns half hierbei. Als kleines Dankeschön des VDK Weeze für den Einsatz gab es zum Abschluss eine kräftige Erbsensuppe für die vielen freiwilligen Helfer.