Inhalt

Tierpark Weeze – einen Schritt weiter Richtung Normalität

Tierpark Weeze

Mitteilung vom 19.06.2020

Tierpark Weeze – einen Schritt weiter Richtung Normalität

Ab Montag, dem 22. Juni geht der Tierpark Weeze einen weiteren Schritt in Richtung Normalbetrieb. Seit der Wiedereröffnung am 17. Mai wurde der Einlass in den Tierpark durch eine Sicherheitsfirma geregelt. Hierfür wurde eine Aufwandsgebühr von 2,00 € pro Person erhoben. Auch Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr waren aufgrund der Zugangskontrolle unumgänglich. Ein Rundwegsystem leitet die Besucher, so dass möglichst alle in eine Richtung durch den Tierpark laufen. Durch die Lockerungen der Landesregierung und nach der Analyse der Besucherzahlen aus den vergangenen Wochen ergeben sich für die Besucher ab dem 22.06. folgende Änderungen:

 

- Der Tierpark ist wieder von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang für Jedermann zugänglich
- Die 2,00 € Aufwandsgebühr pro Person muss NICHT mehr entrichtet werden
- Der Zugang auf die Erweiterungsfläche durch die Unterführung der B9 wird wieder geöffnet.

Folgende Regeln sind bei einem Besuch des Tierparks unbedingt weiter zu befolgen:

- es gibt durch die Auflagen der Landesregierung nach wie vor eine maximale Anzahl an Besuchern, die sich GLEICHZEITIG im Tierpark aufhalten dürfen. Dies wird von den Mitarbeitern des Tierparks kontrolliert. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.
- Der Eingang in den Tierpark erfolgt nach wie vor NUR über den Parkplatz von Fährsteg aus. Die Anzahl der Parkplätze ist nach wie vor reduziert, um ein zu hohes Besucheraufkommen im Tierpark zu vermeiden.
- Das Rundwegesystem bleibt weiterhin bestehen.
- Es gelten nach wie vor die Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern. Insbesondere am Streichelzoo sollten Besucher selbst darauf achten.
- Das Füttern von selbst mitgebrachtem Futter bleibt verboten.
- Auch der Streichelzoo und das Insektarium bleiben weiterhin geschlossen.

„Wir appellieren an jeden einzelnen Besucher, sich an die Regeln zu halten und eigenverantwortlich zu handeln, auch im Sinne Anderer", so Tierparkleiterin Marie- Christine Kuypers. „Es ist uns ein Anliegen, dass auch im Tierpark wieder ein bisschen mehr Normalität zurück kommt, aber das geht nur, wenn alle Besucher da auch mitarbeiten und sich an die Regeln halten. Wir werden uns vorbehalten, den Park bei hohem Besucherandrang kurzzeitig zu schließen", so Kuypers. Daher bittet sie alle Besucher den Besuch des Tierparks so zu planen, dass sich die Besucherströme möglichst verteilen. An den Werktagen und am Wochenende vormittags sind beispielsweise gute Zeitpunkte für einen Besuch im Tierpark. Durch die Wiedereröffnung der Unterführung ist es nun auch wieder besser möglich, den Naturlehrpfad vom Tierpark aus zu nutzen und auch einen Spaziergang auf dem Nierswanderweg zu unternehmen. Der Tierpark freut sich nach wie vor über Spenden oder die Übernahme von Patenschaften.

Mehr Informationen hierzu gibt es auf der Internetseite des Tierparks unter www.tierparkweeze.de