Inhalt

Tourismusförderer der Region beim Ruhrorter Hafenfest

Von der Hafenpromenade in Duisburg bis zur Mühlenweide – und noch weiter…

Mitteilung vom 06.08.2019

Praktikant Luuk Knoops aus Bergen und Marie-Christin Bauer von der Gemeinde Weeze präsentieren die grenzüberschreitenden Themenrouten

Vom 16. bis zum 19. August – vom Freitag bis zum Sonntag der nächsten Woche – findet das Ruhrorter Hafenfest in Duisburg statt. Diesmal mit dabei sind auch die Tourismusförderer der Gemeinde Weeze und der Stadt Goch sowie viele weitere Kommunen aus dem Kreisgebiet, angeführt durch die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve.

Ganz im Sinne eines Hafenfestes lockt die Kreis-Abordnung mit dem Schiff „Stadt Rees“ und präsentiert dort die Region und ihre vielfältigen touristischen Angebote. Die Themenrouten entlang des Knotenpunktsystems, die die Projektgruppe „Dynamic Borders“ erstmalig auf der Touristikmesse Kalkar präsentiert hat - und die dort bereits reißenden Absatz gefunden haben - werden auch den Gästen des Ruhrorter Hafenfests bereitgestellt. Sowie viele, weitere interessante Tipps zum Beispiel zu Radfahren zu Burgen, Schlössern und Herrensitzen, die Veranstaltungen des Sommers, die Ferienwohnungen und Reisemobilstellplätze. - um nur wenige Highlights, die der Kreis Kleve und seine 16 Städte und Gemeinden vorzuweisen hat, zu nennen.

Am Anleger zwischen Mühlenweide und Leinpfad öffnet am Samstag, 17. August 2019, zwischen 13 und 20 Uhr das Schiff „Stadt Rees“ für alle Interessierten seine Türen. Mit einem „Markt der Möglichkeiten“ präsentiert sich hier einmal mehr der Kreis Kleve im Rahmen einer kleinen Messe. Nach anregenden Gesprächen und neuen Ausflugszielen im Gepäck können sich die Besucher bei Kaffee und Kuchen stärken und ihre Reise in die Grenzregion planen. Insgesamt erwartet die Besucher in Duisburg an allen vier Tagen ein spannendes Rahmenprogramm (www.ruhrorter-hafenfest.de).