Inhalt

Aktionsreihe „Lesen an ungewöhnlichen Orten“

Mitteilung vom 25.03.2019

Am letzten Samstag besuchten Kinder und Jugendliche des Weezer Wellenbrechers den Hundeplatz des Gebrauchshundesportvereins (GHSV) Weeze

Am letzten Samstag besuchten Kinder und Jugendliche des Weezer Wellenbrechers den Hundeplatz des Gebrauchshundesportvereins (GHSV) Weeze. Dabei hatte die Gruppe allerdings keine Hunde, sondern eine Vorlesegeschichte.

Der Hundeplatz war Station der Aktionsreihe „Lesen an ungewöhnlichen Orten“. In dieser besucht der Leseclub des Weezer Wellenbrechers seit mehreren Jahren gezielt Orte, an denen Lesen erst einmal ungewöhnlich klingt. Denn gerade dort, wo man es zunächst nicht erwartet, kann man ganz spannende Leseabenteuer erleben. Ziel der Aktion ist es, den Kindern Spaß am Lesen zu vermitteln und gleichzeitig neue Orte kennenzulernen. Beides ist am Samstag gelungen.

Die beteiligten Jugendlichen und Mitarbeiter des Wellenbrechers machten sich viel Mühe und lasen die Geschichte in verschiedenen Rollen vor, um die Kinder zu begeistern. Natürlich drehte sich die Geschichte um einen Hund in der Hauptrolle, der zum Superhelden wird. Es spitzten nicht nur die Kinder und Jugendlichen die Ohren.

Nach dem Lesen gab es viel zu entdecken. Bei Waffeln und Kakao erklärte Frau Tigges der Gruppe einiges zu den verschiedenen Hunden und zum Vereinsleben. Beim Hindernislauf konnten die Kinder dann auch selbst mitmachen und auf Zeit gegen die Hunde antreten.

Das Team des Wellenbrechers freute sich sehr über die herzliche Einladung zum Hundeplatz, denn das „Lesen an ungewöhnlichen Orten“ lebt von dem Engagement und der Beteiligung der verschiedenen Partner und Vereine vor Ort.