Inhalt

Fledermaus-Infopfad im Tierpark Weeze offiziell vor dem öffentlichen Schafschurfest eröffnet

Mitteilung vom 02.07.2019

Fledermaus-Infopfad im Tierpark Weeze offiziell vor dem öffentlichen Schafschurfest eröffnet

Im Rahmen des Projekts „Nature meets culture" stehen dem Tierpark durch Fördergelder der Deutschen Postcodelotterie sowie der Audi Stiftung für Umwelt und in Kooperation mit dem Artenschutz Franken insgesamt 160.000 € zur Verfügung. Mit dem Geld soll in drei Projektschritten der Trafoturm von außen und innen gestaltet und ein Infopfad für Fledermäuse, sowie eine Wildbienenstation bestehend aus einem Insektenhotel und Informationstafeln zum Thema Wildbienen entstehen.

Foto vom öffentlichen Schafschurfest in Weeze 2019

Der erste Projektschritt, der Infopfad sowie die Wildbienenstation und die künstlerische Gestaltung des Turms, sind bereits realisiert worden und können nun von den Besuchern besichtigt werden.

Die Wildbienenstation befindet sich zentral im Tierpark auf der Veranstaltungswiese. Eine Wildblumenwiese ist in der unmittelbaren Nähe bereits eingesät, weitere sind in Planung, sofern die Wildkaninchen dies zulassen.

Der Infopfad umfasst insgesamt vier Stationen. Station 1 bis 3 befinden sich auf der neuen, erweiterten Fläche des Tierparks. Station 4 befindet sich auf halbem Weg von der Erweiterungsfläche zum Trafoturm.

Station 1

Fledermäuse in Deutschland - Übersichtskarte der Stationen
Interaktiv: Welche Fledermaus fliegt denn hier? (Steckspiel)

Station 2

Überwinterung der Fledermaus
Interaktiv: Hängestange: Abhängen wie eine Fledermaus

Station 3

Fledermäusen auf der Spur
Interaktiv: Frage-Antwort Spiel (Drehtafeln)

Station 4:

Der Jahreslauf der Fledermaus
Interaktiv: Was macht die Fledermaus... (Drehscheibe)

Trafoturm:

Die künstlerische Außengestaltung des Turms erfolgte durch Michael Horn.
An drei Außenwänden des Turms sind verschiedene einheimische Tierarten zu sehen:
Ostseite: Tagfalter, Nachtfalter und Wildbienen
Südseite: Großes Mausohr, Mauersegler, Goldlaufkäfer
Westseite: Braunes Langohr, Kleine Bartfledermaus
Des Weiteren befinden sich verschiedene Nistkästen für Fledermäuse (Sommer- und Winterquartiere) und Mauersegler außen am Turm.

Foto vom öffentlichen Schafschurfest in Weeze 2019

In den beiden weiteren Projektschritten wird es darum gehen, den Trafoturm von innen zu gestalten. Geplant ist eine künstlerische Gestaltung der Wände und Decken mit interaktiven Lernspielen. Der Außenbereich rechts vom Turm soll als Lebensraum für Kleinstlebewesen (Insekten, Reptilien) umgestaltet werden. Ziel ist es, den Turm zu einer Stele der Biodiversität in der niederrheinischen Umgebung von Weeze zu machen, der als Artenschutzzentrum die Besucher für das Thema Artenschutz im heimischen Umfeld sensibilisieren soll.

Die Umsetzung der beiden letzten Projektschritte ist bis zum Sommer 2020 geplant.