Inhalt

Verkaufsstart der Johannesschützen-Festschrift

Mitteilung vom 11.07.2018

St. Johannesschützen Weeze

An diesem Wochenende findet im Weezer Ortszentrum die diesjährige Straßenparty des Heimat- und Verkehrsvereins Weeze (HVV) statt. Der festgebende Verein der Kirmes 2018, die St. Johannes-Schützenbruderschaft 1698 Weeze e.V., besetzt einen Getränkepavillon des HVV. Aber nicht nur Getränke, darunter das Kirmesgetränk „PENG!“, bietet die Bruderschaft auf der Straßenparty an, sondern auch der Verkauf der Festschrift zum 320-jährigen Jubiläum beginnt an diesem Sonntag.

Nachdem die Festschrift des Jubiläumsjahres 1998 eher die historischen Aspekte des Vereins beschrieb, berichtet die aktuelle Festschrift über das Bruderschaftsleben der letzten 20 Jahre. Neben Grußworten prominenter Bezugspersonen stellt die Bruderschaft sich und auch die überregionalen Veranstaltungen während dieser Zeit in Weeze vor. Das Schützenmotto „Für Glaube, Sitte, Heimat“ wird mit der Formel „Die Heimat mitgestalten“ umgesetzt und vorgestellt.

Das Festschriftteam – Georg Gorthmanns, Johannes Halmanns, Uli Hönnekes, Stefan Meyers, Hans-Gerd Vrede – wurde 2016 gegründet. Zusätzlich kommen weitere Johannesschützen zu Wort.

Die Festschrift in modernem Layout (realisiert mit Unterstützung des Medienspezialisten Uli Hönnekes) ist als hochwertiges Produkt im Format 17 x 24 cm gefertigt worden. Sie umfasst insgesamt 134 Seiten und wird für 10 Euro verkauft. Dieser Verkaufspreis ist nur dank Unterstützung von Volksbankstiftung und Sparkasse, der herstellenden Druckerei Völcker in Goch und weiterer Weezer Sponsoren möglich.

Der Erstverkauf beginnt während der Straßenparty am Sonntag dem 15. Juli 2018, von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Alten Schmiede. Als Verkaufsteam haben die Damen des Jubelthrons, Claudia Engbroks, Lucia Dicks und Lilli Tönnißen, diese Aufgabe übernommen. Zusätzlich kann auch der Ansteckpin „Kermes 2018 mit Sent Jan“ für kleines Geld erworben werden, der eine schöne Erinnerung darstellt und hilft, die Kosten der Kirmes zu decken.