Inhalt

Zweckentfremdung eines Bus-Wartehäuschens

Kunstprojekt

Mitteilung vom 15.09.2020

Das Wartehäuschen (Bushaltestelle) wird für einen Tag zu einem asiatischen Teehaus mit Zen-Garten transformiert, dabei wird jedoch wegen COVID-19 kein Tee angeboten

Am Sonntag dem 20. September 2020, wird zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr die Künstlerin Katrin van Eickels ein besonderes Projekt an der Bushaltestelle an der Wember Straße/Alte Zollstraße „Auf der Hees" in Weeze präsentieren.

Im Rahmen des Seminars „Kunst im öffentlichen Raum" der Universität Essen, an der Frau van Eickels für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen studiert, wird sie folgendes Projekt realisieren:

Das Wartehäuschen (Bushaltestelle) wird für einen Tag zu einem asiatischen Teehaus mit Zen-Garten transformiert, dabei wird jedoch wegen COVID-19 kein Tee angeboten.

Ein Anspruch auf Authentizität wird dabei nicht erhoben. Es geht einfach um die Änderung des Objekts und die damit verbundene Änderung der Wahrnehmung.

Frau Eickels wird den ganzen Tag anwesend sein, um den Besuchern den Gang durch den Garten zu erklären. Eventuell kommt auch ein Samurai der Samurai-Gruppe Takeda aus Düsseldorf zu Besuch.

Künstlerin:
Katrin van Eickels
Tel: 0157 71 21 60 54
katrin.van-eickels@stud.uni-due.de