Inhalt Seitenleiste

Kontakt

Rashid, Khalid

Telefon: 02837 / 910 116
Telefax: 02837 / 910 286

Zimmer: 6
khalid.rashid@weeze.de


Anschrift

Rathaus
Cyriakusplatz 13-14
47652   Weeze


Öffnungszeiten

Montag - Mittwoch: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung


Inhalt

Wings of Freedom - Aircrashroute

Stele Aircrashroute am Cyriakusplatz

Ein weiteres Highlight im Grenzgebiet wird demnächst in Form eines Flyers zu einer Fahrradroute, die Weeze auf deutscher mit Bergen, Gennep und Mook en Middelaar auf niederländischer Seite verbindet, erscheinen. Die „Wings of Freedom Aircrashroute", die nach Aufstellung eines Denkmals in Bergen im März 2020 entstanden ist, führt entlang 28 Flugzeugabsturz- und Notlandungsstellen auf dem Gebiet der vier Kommunen. Die 28 nachgewiesenen und dokumentierten Abstürze von Flugzeugen aus dem 2. Weltkrieg sind mit Stelen mit Hintergrundinformation zu den Abstürzen versehen. Neben Informationen zum Flugzeugtyp, zur Besatzung und zum Absturzgrund befinden sich auch die vier Fahrradouten auf den Stelen. Die Routen, die jeweils 30 km bis 40 km lang sind, nutzen das Knotenpunktradwegenetz auf deutscher und niederländischer Seite, sodass man einfach nach Zahlen radeln kann.

Im Rahmen der bisherigen deutsch-niederländischen Zusammenarbeit, die das Ziel hatte, 75 Jahre nach Kriegsende in gegenständlicher Form an diese Ereignisse zu erinnern und den Einwohnern und Besuchern der Region beiderseits der Grenze die Geschehnisse nahe zu bringen, sind Stätten der Erinnerung an den Orten, wo die Ereignisse stattfanden, entstanden.

28 bestätigte und gut dokumentierte Absturzstellen sind über die Fahrradrouten miteinander verbunden. In der Nähe der jeweiligen Absturzstellen - Geländeprofil, Bewuchs und Schutzzonen zwingen dazu, einen gewissen Abstand zum jeweiligen realen Absturzort einzuhalten - ist inzwischen die Aufstellung von 28 Stelen abgeschlossen. Diese besitzen die Form eines Flügels, auf dem mit einer Karte und einem Text in niederländischer, englischer und deutscher Sprache sowie mittels Fotos der Betrachter über die damaligen Geschehnisse informiert wird.

Der Standort des Hauptdenkmals, das im März 2020 feierlich enthüllt wurde, befindet sich am „Ontginningsweg" in Nieuw-Bergen. Es wurde von Jan Driessen entworfen und von Juul Baltussen angefertigt. Das Denkmal hat die Form einer Tragfläche des britischen Bombers vom Typ „Lancaster" mit der Kennung „ED449", der durch einen deutschen Nachtjäger am 12. März 1943 abgeschossen worden ist. Eine der Tragflächen blieb in dem Sand der Maasdünen am Absturzort in dieser Lage stecken. Alle Besatzungsmitglieder kamen bei dem Absturz ums Leben.

Mit dem Monument am „Ontginningsweg" und den 28 Stelen entlang der Aircrash-Route unter dem Motto „Wings of Freedom" besitzt die deutsch-niederländische Grenzregion würdige Erinnerungsstätten, die nicht nur das touristische Angebot erweitern, sondern vor allem auch Stätten der Mahnung und der Erinnerung sind.

Der Flyer zur Wings of Freedom Aircrash-Route ist in den touristischen Einrichtungen der vier Kommunen erhältlich. Klicken Sie hier. (PDF-Datei zu den Routen)

Downloadbereich